Gästebuch, Gebete…

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.158.248.167.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
19 entries.
Pastor Sebastian schrieb am 16. September 2017 um 12:52:
Mal ein Aufruf, ich als nun ordiniertes Mitglied der ULC-Germany, würde mich freuen auch andere Mitglieder kennen zulernen. Vielleicht kommt man ja über E-Mail mal dazu. Pastor Sebastian E-mail: s.schlinkheider@ulc-deutschland.de
Pastor Sebastian schrieb am 16. September 2017 um 12:49:
Ich wünsche allen MItgliedern der ULC-Germany und natürlich auch allen anderen ein schönes, erholsames Wochenende. Nutzt doch auch die freien Tage für ein wenig Besinnung. Auch die Seele hat Wochenenden verdient. In diesem Sinne... Pastor Sebastian
Pastor Ulrich Schwab ULC schrieb am 11. September 2017 um 15:27:
Lieber Pastor Sebastian, auch heiße Dich in unseren Reihen herzlich Willkommen und wünsche Dir Gottes Segen.
Pastor Sebastian schrieb am 9. September 2017 um 18:51:
Hallo liebe Freunde, Brüder und Schwestern. Ich grüße euch alle als neues Mitglied in der ULC-Germany. Ich, wünsche allen ein schönes, erholsames Wochenende. Pastor Sebastian
Pastor Ulrich Schwab ULC schrieb am 13. August 2017 um 12:11:
O Jesus, verzeih uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, nimm alle Seelen in den Himmel auf, besonders jene, die Deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen. ( Fatima - Bittgebet )
Pastor Bernd Nessel-Wagner schrieb am 3. August 2017 um 18:47:
Hat Jesus sein Wort gehalten..? Zu Ostern hatte ich ja etwas geschrieben zur Verheissung : " Ich komme zu Euch". Jetzt hat jeder Mensch das Bedürfnis, was bedeutet diese Ausage für mich ? - Jesu Christus Auferstehung zurück ins geistliche Leben, macht ihn zum erstgeborenen Sohn in Gottes Plan für die menschliche Erlösung! (Römer 8,29;1.Kor.15,20;1.Kor.15,23;Kol.1,18) Die Nachfolger von Jesus Christus, die gestorben sind und die, die bei seinem "Kommen" noch am Leben seien werden, sind in einem einzigartigen Augenblick von der Sterblichkeit zur Unsterblichkeit verwandelt worden. Ich sage Euch : Geistliches Leben bedeutet nicht die Exsitenz als formlose Energie, wie es sich manche vielleicht vorstellen wollen. In der Welt mit Geist zu Körper,Form und Substanz exestiert nur "GOTT".
Pastor Ulrich Schwab ULC schrieb am 31. Juli 2017 um 12:49:
Liebe Schwestern und Brüder. Ich wünsche Euch Allen eine gute Woche und Gottes Segen !
Pastor Ulrich Schwab ULC schrieb am 15. Juli 2017 um 13:34:
Möge der, welcher, unser Vater für die Christen ist, Jehova für die Juden, Allah für die Muselmanen, Ahura Mazda für die Zarathustrier, Aarhat für die Dschainas, Buddha für die Buddhisten, Brahma für die Hindus, möge dieses allmächtige und allwissende Wesen, das wir Alle als Gott anerkennen, den Menschen den Frieden geben, und unsere Herzen in einer geistigen Bruderschaft vereinen.
Pastor Manuel Mast ULC schrieb am 6. Juli 2017 um 7:47:
Im Gedenken an die Verstorbenen des Busunglücks in Bayern: Isa 25:8 Er wird den Tod verschlingen auf ewig. Und Gott der HERR wird die Tränen von allen Angesichtern abwischen und wird aufheben die Schmach seines Volks in allen Landen; denn der HERR hat's gesagt. Offenbarung 7:17 denn das Lamm mitten auf dem Thron wird sie weiden und leiten zu den Quellen lebendigen Wassers, und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen. Offenbarung 21:4 und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.
Pastor Ulrich Schwab ULC schrieb am 4. Juli 2017 um 18:13:
Liebe Schwestern und Brüder, ich bitte Euch von Herzen für die Opfer des Busunfalls in Bayern zu beten, bei dem achtzehn Menschen ihr Leben verloren haben. Lasst uns für sie beten und möge der Vater im Himmel den Hinterbliebenen Kraft und Trost geben und sie ganz besonders Segnen
Pastor Ulrich A. Schwab ULC schrieb am 5. Juni 2017 um 10:30:
Liebe Brüder und Schwestern, ich wünsche Allen noch nachträglich ein schönes Pfingstfest und Gottes Segen.
Pastor Ulrich A. Schwab schrieb am 30. Mai 2017 um 9:24:
Bei meinem letzten Beichtgespräch habe ich dem der Gläubigen folgende Schriftstelle aus dem Alten Testament mit auf den Weg gegeben: Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit ( Jesja: 41; 10 )
Pastor Martin Uwe lauer ULC schrieb am 15. April 2017 um 18:01:
Matheus 27, 28 - 29 Und zogen ihn aus und legten ihm einen Purpur Mantel an und flochten eine Dornenkrone, und setzten sie auf seinem Haupt und ein Rohr in seiner rechten Hand. Sie beugten die Knie für ihn und spotteten ihn und sprachen. Gegrüßet seiest du Juden König.
Pastor Bernd Nessel-Wagner schrieb am 11. April 2017 um 10:58:
Zur Wiederkunft Jesus Christus,ein Gedanke jetzt zum Osterfest ! - Jesus stand mit seinen Füßen auf dem Ölberg,als er von dort aus in den Himmel fuhr.Seine Apostel waren Zeugen der Himmelfahrt Jesu.Ihnen wurde gesagt,dass Jesus in der gleichen Weise zurückkehren wird :"Dieser Jesus,der von euch weg gen Himmel fuhr,wird so wiederkommen,wie ihr ihn habt gen Himmel auffahren sehn"..(Apostelgeschichte1,11). Der Prophet Sacharja beschrieb diese Wiederkehr Jesu: "...und seine Füße werden stehen zu der Zeit auf dem Ölberg,der von Jerusalem liegt nach Osten hin...da wird dann kommen der HERR,mein Gott,und alle Heiligen mit ihm"... (Sacharja14,4-5) Danach,wenn Jesu Friedensherrschaft etabliert ist,werden die Nationen nach Jerusalem kommen,um den Weg Gottes kennenzulernen:"Kommt, lasst uns auf den Berg des HERRN gehen,zum Hause des Gottes Jacobs,dass er uns lehre seine Wege und wir wandeln auf seinen Steigen!Denn von Zion wird Weisung ausgehen und des HERRN Wort von Jerusalem"(Jesaja2.3) Ich wünsche ein besinnliches Ostern. Möchte mich nochmal ganz herzlich bei Bischhof Michael Janz und der gesamten ULC für die Ordination bedanken.
Michael schrieb am 12. November 2016 um 23:46:
Bitte führe die Vermissten heil Heim.
Michael schrieb am 12. November 2016 um 23:45:
Der gute Hirt 1 [Ein Psalm Davids.] Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen. 2 Er lässt mich lagern auf grünen Auen und führt mich zum Ruheplatz am Wasser. 3 Er stillt mein Verlangen; er leitet mich auf rechten Pfaden, treu seinem Namen. 4 Muss ich auch wandern in finsterer Schlucht, ich fürchte kein Unheil; denn du bist bei mir, dein Stock und dein Stab geben mir Zuversicht. 5 Du deckst mir den Tisch vor den Augen meiner Feinde. Du salbst mein Haupt mit Öl, du füllst mir reichlich den Becher. 6 Lauter Güte und Huld werden mir folgen mein Leben lang und im Haus des Herrn darf ich wohnen für lange Zeit.
Pastor Ulrich Andreas Schwab ULC schrieb am 9. September 2016 um 10:35:
Bittet so wird Euch gegeben, suchet so werdet ihr finden. Bittet so wird euch gegeben; sucht so werdet ihr finden; klopft an, so wird euch aufgetan. Denn jeder der sucht wird finden, und jeder der anklopft dem wird aufgetan. Wenn ein Kranker sich die Anschriften von Krankenhäuser notiert, dann wird er davon nicht gesund, sondern er muss trotzdem in stationäre Behandlung. Wenn ein Schiffbrüchiger die Zeit im eiskalten Wasser nur damit verbringt darüber nachzudenken wie er ein Rettungsboot bauen kann, so wird er davon nicht gerettet werden, sondern er braucht ein Stück Holz an das er sich festhalten kann. Es kann einer der hungert nicht davon satt werden, indem er darüber nachdenkt wie sich die Überbevölkerung in der Welt entwickelt. Was er braucht ist eine anständige Mahlzeit. Jesus macht uns Mut, mit Heißhunger im Glauben zu suchen. Ab und an sich mit Fragen des Glaubens zu beschäftigen, das kann man noch nicht als suchen bezeichnen. Man kann mit dem Kopf allein nicht Klarheit erlangen. Jesus spricht vom beten, und denkt dabei an Kinder die hungrig sind. Sie bedrängen ihren Vater solange bis sie etwas zu essen bekommen. Man kann das beten mit dem klopfen an einer Tür vergleichen, wo man nicht um jede Kleinigkeit handelt. Man möchte einfach nur eintreten und nachhause kommen. Wer so anklopft, dem wird die Tür geöffnet. Das Gebet ist der Weg zum Glauben. Hier findet jeder der sucht viel mehr als Antworten. Hier ist Gott der jedem der ihn sucht die Tür öffnet und ihn zu sich einlädt. Er hat Verständnis für die vielen kleinen Dinge die uns bedrücken. Aber er verheißt uns auch größeres. Wenn wir inständig im Glauben suchen und bitten, so schenkt er uns seinen heiligen Geist. Der heilige Geist macht uns stark im glauben, indem wir in Jesus fest verwurzelt werden. Oft ist die Ratlosigkeit und der Zweifel im Glauben groß. Wir bitten andere um Hilfe, aber sie können uns oft nicht helfen so gut sie es auch meinen mögen. Jesus ist für uns da, und möchte das wir auf unserer Suche zu ihm kommen. Er will uns in seiner Liebe nicht nur geben, sondern finden lassen wenn wir ihn von ganzem Herzen brauchen. ( Lukas 11, 5-13 )
Ulrich Andreas Schwab schrieb am 2. September 2016 um 23:19:
Wenn Du in deinem Herzen Christus begegnest, wirst du tiefe Ruhe und durchdringende Stille durch ihn erfahren. Begenest du dann einem Menschen, der dich Gleiches empfinden lässt, so bist du Christus begegnet. Wenn wir Christus im eigenen Herzen erkannt haben, werden wir Christus in der Welt erkennen.
bischof schrieb am 2. September 2016 um 23:18:
Nutzen Sie unser Gästebuch um Gebete zu teilen, eine Botschaft an uns zu senden oder einfachen einen Gruß.